[./pages/band.html]
[./pages/termine.html]
[https://www.facebook.com/pages/Folk-on-the-Hills/152082304885388?ref=hl]
[./pages/media.html]
[./pages/links.html]
[./pages/index.html]
[./kontakt.html]
[./presse.html]
[./shop.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Recording
Hier spielt Hans auf seiner "Eastman" die ersten Töne der Aufnahmen ein.
Jens, Hans und Hannes legen los: In den vergangenen Wochen wurden die Instrumentalstücke aufgenommen. Nun geht es mit den Grundlagen für die Gesangsstücke weiter. Wir sind bestrebt die Dynamik eines Gigs auf die Aufnahme zu übertragen. Den Spass, den ein Gig bereitet hatten wir jedenfalls.
 
Seit Ende Januar sind wir dabei in unserem Proberaum im Homerecording-Verfahren eine Auswahl unseres Repertoirs aufzunehmen. Dabei sollen neben den üblichen Gesangsnummern auch Instrumentalstücke eingespielt werden. Ziel der Aufnahmen ist es, unter Berücksichtigung eines bestmöglichen klanglichen Ergebnisses, die Lieder möglichst "live" einzuspielen. Sie sollen uns schließlich repräsentieren.
Links: Morgenstimmung bei Hannes im Homerecording-
Studio (netter Begriff für: Proberaum, Rumpelkammer...)

Die Großmembranmikrofone helfen uns den "natürlichen Klang" der Instrumente einzufangen.
 
Rechts: Wer die Wahl hat, der hat auch die Qual: Hans muss sich zwischen der MK-Mandoline (Michael Kelly) und der Eastman-Mandoline entscheiden.

 
Da haben Jens und Hannes es schon etwas leichter: Wer nur ein Instrument zur Auswahl hat... Jens' Ibanez Bass und Hannes' Weltmeister Akkordeon.
  
Die Fußball-Ergebnisse dürfen
natürlich nicht bei der Arbeit
untergehen!
rechts: Ich habe fertig!
Update 30.04.12: Die Aufnahmen sind nahezu abgeschlossen. Es fehlen noch ein paar Instrumental- passagen und der Gesang zu einigen Stücken. Parallel zu den letzten Aufnahmen werden die fertigen
Titel bereits gemixt. Zudem ist die Covergestaltung aktuell in Bearbeitung.
links: Unsere "Aufnahmestation", wir nehmen im HD- Recording ausschließlich digital auf. Die Nachbearbeitung erfolgt dann später am PC mittels ge- eigneter Studioprogramme.
rechts: Dominik singt die ersten Gesangsparts ein.
unten links: Am PC erfolgt die Nachbearbeitung und der Mix, später auch das Mastern, der Stücke. Bei dieser Geduldsarbeit ist meistens eine Nachschicht fällig. Da keiner von uns ein ausgebildeter Tontechniker ist, ist ein permanentes Nachlesen notwendig...
unten rechts: Jens singt bei den meisten Stücken den Chorgesang im Refrain. Bei einem Stück singen Dominik und Jens auch durchgehend zweistimmig.